Fresenius-Aktien

Im Jahr 2009 entwickelte sich sowohl der Kurs unserer Stammaktie als auch der Kurs unserer Vorzugsaktie in der ersten Jahreshälfte gleichgerichtet, aber mit zeitlicher Verzögerung, mit dem Leitindex DAX. In der zweiten Jahreshälfte konnten die Fresenius-Aktien dem starken Anstieg des DAX nicht direkt folgen, schlossen jedoch bis Jahresende wieder auf.

Zu Anfang des Jahres konnten sich die Fresenius-Aktien von dem allgemeinen negativen Trend nicht abkoppeln, hielten sich aber als defensiver Wert bis Mitte März 2009 besser als der Leitindex. Die Vorzugsaktie verzeichnete ihren Jahrestiefstkurs von 31,40 € am 20. März 2009, kurz vor ihrer erstmaligen Notierung im DAX. Am 23. März 2009 wurde die Fresenius Vorzugsaktie in den Kreis der 30 führenden börsennotierten Unternehmen Deutschlands aufgenommen. Der Kurs der Stammaktie erreichte am 7. April 2009 seinen Jahrestiefststand von 27,69 €. Danach erholten sich beide Aktiengattungen aufgrund einer Trendwende am Markt und guter Geschäftszahlen im 1. Quartal 2009. Im weiteren Verlauf kam es dank der optimistischen Grundeinstellung am Markt zu einem Wechsel von eher defensiven hin zu zyklischen Aktienwerten. Dem darauf folgenden starken Anstieg des DAX in der zweiten Jahreshälfte bis hin zu einem Jahreshoch konnten unsere Aktien nicht folgen. Nach Veröffentlichung der Halbjahreszahlen trugen trotz guter Geschäftsentwicklung und der Anhebung des Ausblicks einzelner Unternehmensbereiche die Nachrichten über verzögerte Produktzulassungen bei der im Jahr 2008 akquirierten APP Pharmaceuticals zu einem verhaltenen Kursverlauf bei. Der Kurs beider Aktien hing hinter der Entwicklung des DAX zurück und konnte erst nach Bekanntgabe der positiven Geschäftszahlen aus dem 3. Quartal 2009 aufschließen. Die Fresenius-Aktien holten den Rückstand gegenüber den Indizes in einem starken Schlussspurt zum Jahresende fast wieder auf. Die Stammaktie schloss bei 43,45 €, ihren Jahreshöchststand von 43,76 € erreichte sie kurz zuvor am 29. Dezember 2009. Die Vorzugsaktie verzeichnete ihren Jahreshöchststand von 50,01 € mit dem Jahresschlusskurs am 30. Dezember 2009. Die Stammaktie schloss damit um 22 % und die Vorzugsaktie um 20 % über dem Kurs zu Beginn des Jahres. Damit liegt die
Fresenius-Vorzugsaktie im DAX auf Platz 17 hinsichtlich der Kursentwicklung im Jahr 2009.

Zum 31. Dezember 2009 lag die Marktkapitalisierung der Fresenius SE
19 % über dem Vorjahresniveau und betrug 7,5 Mrd €. Das durchschnittliche tägliche Xetra-Handelsvolumen der Fresenius-Aktien ist im Berichtsjahr im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen – wie die Tabelle zeigt. Das Handelsvolumen des DAX ging im gleichen Zeitraum deutlich stärker, nämlich um 32 %, zurück.

XETRA-Handelsvolumen


  Durchschnittliches
Handelsvolumen
2009
Stück
Durchschnittliches
Handelsvolumen
2008
Stück
Veränderung in %
Stammaktie 72.012 79.081 - 9
Vorzugsaktie 500.509 566.635 - 12

  Durchschnittliches
Handelsvolumen
2009
Stück
Durchschnittliches
Handelsvolumen
2008
Stück
Veränderung in %
Stammaktie 72.012 79.081 - 9
Vorzugsaktie 500.509 566.635 - 12

Die Fresenius-Aktien sind neben Frankfurt/Main auch noch an den Börsen in Düsseldorf und München notiert. Fresenius ist neben dem deutschen Leitindex DAX im Branchenindex Pharma & Health des Prime Standard, Industriegruppe Healthcare, sowie im Dow Jones Stoxx 600 vertreten.

KAPITALSTRUKTUR

Im Geschäftsjahr 2009 wurden in geringem Umfang Optionen auf Stamm- und Vorzugsaktien nach Maßgabe der Aktienoptionspläne 1998 und 2003 ausgeübt. Insgesamt ist dadurch die Anzahl der Aktien um jeweils 85.821 Stück Inhaber-Stamm- und -Vorzugsaktien gestiegen. Informationen zu den Aktienoptionsplänen finden Sie in der Anmerkung 34 (Anhang) Aktienoptionen in diesem Berichts. Die Anzahl der Aktien zum Jahresende beträgt 80.657.688 Stück Inhaber-Stammaktien und 80.657.688 Stück Inhaber-Vorzugsaktien.

Zurück zu:
Kursentwicklung
Lesen Sie weiter:
Dividende

QUICKFINDER

Verlauf