Vergütung des Vorstands

Für die Festlegung der Vorstandsvergütung ist das Aufsichtsratsplenum zuständig. Der Aufsichtsrat wird dabei vom Personalausschuss unterstützt. Der Personalausschuss setzte sich im Berichtsjahr aus den Herren Dr. Gerd Krick, Dr. Karl Schneider und Wilhelm Sachs zusammen.

Zielsetzung des Vergütungssystems ist es, die Mitglieder des Vorstands an der Entwicklung des Unternehmens entsprechend ihrer Aufgaben und Leistungen sowie den Erfolgen bei der Gestaltung der wirtschaftlichen und finanziellen Lage des Unternehmens unter Berücksichtigung des Vergleichsumfelds angemessen teilhaben zu lassen.

Die Vergütung des Vorstands ist in ihrer Gesamtheit leistungsorientiert und setzte sich im Geschäftsjahr 2009 aus drei Komponenten zusammen:

  • erfolgsunabhängige Vergütung (Grundgehalt)
  • erfolgsbezogene Vergütung (variabler Bonus)
  • Komponente mit langfristiger Anreizwirkung (Aktienoptionen)

Des Weiteren hatten im Berichtszeitraum drei Mitglieder des Vorstands Pensionszusagen.

Die Ausgestaltung der einzelnen Komponenten folgt dabei den nachstehenden Kriterien:

Die erfolgsunabhängige Vergütung wurde im Geschäftsjahr 2009 in zwölf monatlichen Raten als Grundgehalt ausbezahlt. Zusätzlich haben die Mitglieder des Vorstands Nebenleistungen erhalten, die im Wesentlichen aus Versicherungsleistungen, der Privatnutzung der Firmen-Pkw, Sonderzahlungen, wie Wohnkostenzuschüssen und Gebührenerstattungen, sowie Zuschüssen zur Renten- und Krankenversicherung bestehen.

Die erfolgsbezogene Vergütung wird auch für das Geschäftsjahr 2009 als variabler Bonus gewährt. Die Höhe des jeweiligen Bonus ist grundsätzlich abhängig von der Erreichung von Zielen im Hinblick auf das Konzernergebnis des Fresenius-Konzerns und der Unternehmensbereiche. Dabei ist der maximal erreichbare Bonus fixiert.

Für die Geschäftsjahre 2009 und 2008 stellte sich die Höhe der Barvergütung des Vorstands der Fresenius SE wie folgt dar:

  Erfolgsunabhängige
Vergütung
Erfolgsbezogene
Vergütung
Barvergütung
(ohne Komponenten
mit langfristiger
Anreizwirkung)
  Gehalt Sonstiges 1 Bonus    
in Tsd € 2009 2008 2009 2008 2009 2008 2009 2008
1 Enthalten sind Versicherungsleistungen, die Privatnutzung der Firmen-Pkw, Zuschüsse zur Renten- und Krankenversicherung und sonstige Nebenleistungen.
2 Herr Dr. Ben Lipps erhält seine Vergütung ausschließlich von der Fresenius Medical Care, an der die Fresenius SE einen Anteil von 35,58 % hält.
Als Mitglied des Vorstands der Fresenius SE ist seine Vergütung auch in den Vergütungsbericht des Fresenius-Konzerns aufzunehmen.
Dr. Ulf M. Schneider 800 800 56 39 1.032 1.165 1.888 2.004
Rainer Baule 425 425 41 40 800 900 1.266 1.365
Dr. Francesco De Meo 425 425 18 18 543 490 986 933
Dr. Jürgen Götz 325 325 28 29 424 360 777 714
Dr. Ben Lipps 2 860 816 251 202 1.200 963 2.311 1.981
Stephan Sturm 425 425 85 84 732 850 1.242 1.359
Dr. Ernst Wastler 375 375 27 17 473 390 875 782
Summen 3.635 3.591 506 429 5.204 5.118 9.345 9.138

  Erfolgsunabhängige
Vergütung
Erfolgsbezogene
Vergütung
Barvergütung
(ohne Komponenten
mit langfristiger
Anreizwirkung)
  Gehalt Sonstiges 1 Bonus    
in Tsd € 2009 2008 2009 2008 2009 2008 2009 2008
1 Enthalten sind Versicherungsleistungen, die Privatnutzung der Firmen-Pkw, Zuschüsse zur Renten- und Krankenversicherung und sonstige Nebenleistungen.
2 Herr Dr. Ben Lipps erhält seine Vergütung ausschließlich von der Fresenius Medical Care, an der die Fresenius SE einen Anteil von 35,58 % hält.
Als Mitglied des Vorstands der Fresenius SE ist seine Vergütung auch in den Vergütungsbericht des Fresenius-Konzerns aufzunehmen.
Dr. Ulf M. Schneider 800 800 56 39 1.032 1.165 1.888 2.004
Rainer Baule 425 425 41 40 800 900 1.266 1.365
Dr. Francesco De Meo 425 425 18 18 543 490 986 933
Dr. Jürgen Götz 325 325 28 29 424 360 777 714
Dr. Ben Lipps 2 860 816 251 202 1.200 963 2.311 1.981
Stephan Sturm 425 425 85 84 732 850 1.242 1.359
Dr. Ernst Wastler 375 375 27 17 473 390 875 782
Summen 3.635 3.591 506 429 5.204 5.118 9.345 9.138

Als Komponente mit langfristiger Anreizwirkung wurden im Geschäftsjahr 2009 Aktienoptionen auf Basis des Aktienoptionsplans 2008 der Fresenius SE und des Aktienoptionsplans 2006 der FMC-AG & Co. KGaA gewährt. Die Grundzüge dieser Aktienoptionspläne werden unter Anmerkung 34 (Anhang), Aktienoptionen näher dargestellt.

Für die Geschäftsjahre 2009 und 2008 sind die Anzahl und der Wert der ausgegebenen Aktienoptionen in der nachstehenden Tabelle dargestellt:

Komponenten mit langfristiger Anreizwirkung


  Aktienoptionen 1
  Anzahl Wert Tsd €
  2009 2008 2009 2008
1 Aktienoptionen, die in den Jahren 2009 und 2008 aus dem Aktienoptionsprogramm der Fresenius SE ausgegeben wurden. Herr Dr. Ben Lipps erhielt Aktienoptionen aus dem Aktienoptionsprogramm der Fresenius Medical Care.
Dr. Ulf M. Schneider 51.600 51.600 425 815
Rainer Baule 25.800 25.800 213 408
Dr. Francesco De Meo 25.800 25.800 213 408
Dr. Jürgen Götz 25.800 25.800 213 408
Dr. Ben Lipps 99.600 99.600 761 976
Stephan Sturm 25.800 25.800 213 408
Dr. Ernst Wastler 25.800 25.800 213 408
Summen 280.200 280.200 2.251 3.831

  Aktienoptionen 1
  Anzahl Wert Tsd €
  2009 2008 2009 2008
1 Aktienoptionen, die in den Jahren 2009 und 2008 aus dem Aktienoptionsprogramm der Fresenius SE ausgegeben wurden. Herr Dr. Ben Lipps erhielt Aktienoptionen aus dem Aktienoptionsprogramm der Fresenius Medical Care.
Dr. Ulf M. Schneider 51.600 51.600 425 815
Rainer Baule 25.800 25.800 213 408
Dr. Francesco De Meo 25.800 25.800 213 408
Dr. Jürgen Götz 25.800 25.800 213 408
Dr. Ben Lipps 99.600 99.600 761 976
Stephan Sturm 25.800 25.800 213 408
Dr. Ernst Wastler 25.800 25.800 213 408
Summen 280.200 280.200 2.251 3.831

Die angegebenen Werte der im Geschäftsjahr 2009 an die Mitglieder des Vorstands gewährten Aktienoptionen entsprechen deren Zeitwert (Fair Value) zum Zeitpunkt ihrer Gewährung, somit einem Wert in Höhe von 8,24 € (2008: 15,80 €) pro Aktienoption der Fresenius SE und in Höhe von 7,64 € (2008: 9,80 €) pro Aktienoption der FMC-AG & Co. KGaA.

Aufgrund der im Geschäftsjahr 2009 erreichten finanziellen Ziele hat Dr. Ben Lipps im Rahmen der Bonusvereinbarung von Fresenius Medical Care einen Anspruch auf eine aktienbasierte Vergütung in Höhe von 341 Tsd € (2008: 425 Tsd €) erworben. Der Anspruch orientiert sich an der Entwicklung der Stammaktie von Fresenius Medical Care und unterliegt einer dreijährigen Wartezeit.

Am Ende des Geschäftsjahres 2009 hielten die Mitglieder des Vorstands 901.500 (2008: 720.900) Aktienoptionen und Wandelschuldverschreibungen der Fresenius SE und 703.416 (2008: 818.411) der FMC-AG & Co. KGaA.

Die Entwicklung und der Stand der Aktienoptionen des Vorstands im Geschäftsjahr 2009 sind in der folgenden Tabelle dargestellt:

  Dr. Ulf M.
Schneider
Rainer
Baule
Dr. Francesco
De Meo
Dr. Jürgen
Götz
Dr. Ben
Lipps 1
Stephan
Sturm
Dr. Ernst
Wastler
Summen 2
1 Herr Dr. Ben Lipps hält Aktienoptionen aus dem Aktienoptionsplan der Fresenius Medical Care.
2 Nur Aktienoptionen und Wandelschuldverschreibungen der FreseniusSE, ohne Aktienoptionen von Herrn Dr. Ben Lipps.
Am 1. Januar 2009 ausstehende Optionen                
Anzahl 270.900 161.250 55.800 62.730 818.411 113.520 56.700 720.900
durchschnittlicher Ausübungspreis
in €
36,61 34,02 51,18 50,79 24,57 42,71 47,29 40,19
Im Geschäftsjahr gewährte Optionen                
Anzahl 51.600 25.800 25.800 25.800 99.600 25.800 25.800 180.600
durchschnittlicher Ausübungspreis
in €
36,89 36,89 36,89 36,89 31,97 36,89 36,89 36,89
Im Geschäftsjahr ausgeübte Optionen                
Anzahl 0 0 0 0 214.595 0 0 0
durchschnittlicher Ausübungspreis
in €
        15,32      
durchschnittlicher Aktienkurs
in €
        28,50      
Am 31. Dezember 2009 ausstehende Optionen                
Anzahl 322.500 187.050 81.600 88.530 703.416 139.320 82.500 901.500
durchschnittlicher Ausübungspreis
in €
36,65 34,42 46,66 46,74 28,44 41,63 44,04 39,53
durchschnittlich verbleibende Laufzeit in Jahren 5,7 5,2 6,4 6,4 4,2 6,2 6,2 5,9
Bandbreite an Ausübungspreisen
in €
13,59
bis 57,27
13,59
bis 57,27
36,89
bis 57,27
29,92
bis 57,27
14,47
bis 35,49
29,92
bis 57,27
21,33
bis 57,27
13,59
bis 57,27
Am 31. Dezember 2009 ausübbare Optionen                
Anzahl 175.438 113.516 14.996 19.310 404.616 65.786 20.396 409.442
durchschnittlicher Ausübungspreis
in €
27,81 26,14 46,41 43,71 24,48 35,41 37,01 30,46

  Dr. Ulf M.
Schneider
Rainer
Baule
Dr. Francesco
De Meo
Dr. Jürgen
Götz
Dr. Ben
Lipps 1
Stephan
Sturm
Dr. Ernst
Wastler
Summen 2
1 Herr Dr. Ben Lipps hält Aktienoptionen aus dem Aktienoptionsplan der Fresenius Medical Care.
2 Nur Aktienoptionen und Wandelschuldverschreibungen der FreseniusSE, ohne Aktienoptionen von Herrn Dr. Ben Lipps.
Am 1. Januar 2009 ausstehende Optionen                
Anzahl 270.900 161.250 55.800 62.730 818.411 113.520 56.700 720.900
durchschnittlicher Ausübungspreis
in €
36,61 34,02 51,18 50,79 24,57 42,71 47,29 40,19
Im Geschäftsjahr gewährte Optionen                
Anzahl 51.600 25.800 25.800 25.800 99.600 25.800 25.800 180.600
durchschnittlicher Ausübungspreis
in €
36,89 36,89 36,89 36,89 31,97 36,89 36,89 36,89
Im Geschäftsjahr ausgeübte Optionen                
Anzahl 0 0 0 0 214.595 0 0 0
durchschnittlicher Ausübungspreis
in €
        15,32      
durchschnittlicher Aktienkurs
in €
        28,50      
Am 31. Dezember 2009 ausstehende Optionen                
Anzahl 322.500 187.050 81.600 88.530 703.416 139.320 82.500 901.500
durchschnittlicher Ausübungspreis
in €
36,65 34,42 46,66 46,74 28,44 41,63 44,04 39,53
durchschnittlich verbleibende Laufzeit in Jahren 5,7 5,2 6,4 6,4 4,2 6,2 6,2 5,9
Bandbreite an Ausübungspreisen
in €
13,59
bis 57,27
13,59
bis 57,27
36,89
bis 57,27
29,92
bis 57,27
14,47
bis 35,49
29,92
bis 57,27
21,33
bis 57,27
13,59
bis 57,27
Am 31. Dezember 2009 ausübbare Optionen                
Anzahl 175.438 113.516 14.996 19.310 404.616 65.786 20.396 409.442
durchschnittlicher Ausübungspreis
in €
27,81 26,14 46,41 43,71 24,48 35,41 37,01 30,46

Die Höhe der gesamten Vergütung des Vorstands der Fresenius SE stellte sich für die Geschäftsjahre 2009 und 2008 damit wie folgt dar:

  Barvergütung
(ohne Komponenten
mit langfristiger
Anreizwirkung)
Komponenten
mit langfristiger
Anreizwirkung
Gesamtvergütung
(einschließlich Kompo-
nenten mit langfristiger
Anreizwirkung)
in Tsd € 2009 2008 2009 2008 2009 2008
Dr. Ulf M. Schneider 1.888 2.004 425 815 2.313 2.819
Rainer Baule 1.266 1.365 213 408 1.479 1.773
Dr. Francesco De Meo 986 933 213 408 1.199 1.341
Dr. Jürgen Götz 777 714 213 408 990 1.122
Dr. Ben Lipps 2.311 1.981 1.102 1.401 3.413 3.382
Stephan Sturm 1.242 1.359 213 408 1.455 1.767
Dr. Ernst Wastler 875 782 213 408 1.088 1.190
Summen 9.345 9.138 2.592 4.256 11.937 13.394

  Barvergütung
(ohne Komponenten
mit langfristiger
Anreizwirkung)
Komponenten
mit langfristiger
Anreizwirkung
Gesamtvergütung
(einschließlich Kompo-
nenten mit langfristiger
Anreizwirkung)
in Tsd € 2009 2008 2009 2008 2009 2008
Dr. Ulf M. Schneider 1.888 2.004 425 815 2.313 2.819
Rainer Baule 1.266 1.365 213 408 1.479 1.773
Dr. Francesco De Meo 986 933 213 408 1.199 1.341
Dr. Jürgen Götz 777 714 213 408 990 1.122
Dr. Ben Lipps 2.311 1.981 1.102 1.401 3.413 3.382
Stephan Sturm 1.242 1.359 213 408 1.455 1.767
Dr. Ernst Wastler 875 782 213 408 1.088 1.190
Summen 9.345 9.138 2.592 4.256 11.937 13.394

Die Komponenten mit langfristiger Anreizwirkung können erst nach Ablauf festgelegter Mindestlaufzeiten (Erdienungszeiträume) ausgeübt werden. Ihr Wert wird auf die Erdienungszeiträume verteilt und als Aufwand im jeweiligen Geschäftsjahr berücksichtigt. Der auf die Geschäftsjahre 2009 und 2008 entfallende Aufwand ist in der nachfolgenden Tabelle ausgewiesen.

  Aufwand für Komponenten mit
langfristiger Anreizwirkung
in Tsd € 2009 2008
Dr. Ulf M. Schneider 694 714
Rainer Baule 347 357
Dr. Francesco De Meo 171 68
Dr. Jürgen Götz 289 219
Dr. Ben Lipps 1.857 1.348
Stephan Sturm 357 383
Dr. Ernst Wastler 171 68
Summen 3.886 3.157

  Aufwand für Komponenten mit
langfristiger Anreizwirkung
in Tsd € 2009 2008
Dr. Ulf M. Schneider 694 714
Rainer Baule 347 357
Dr. Francesco De Meo 171 68
Dr. Jürgen Götz 289 219
Dr. Ben Lipps 1.857 1.348
Stephan Sturm 357 383
Dr. Ernst Wastler 171 68
Summen 3.886 3.157

Die erfolgsunabhängigen Vergütungsbestandteile und die Grundstrukturen der erfolgsbezogenen Vergütungsbestandteile sind im Rahmen der Anstellungsverträge mit den einzelnen Vorstandsmitgliedern vereinbart. Die Gewährung von Aktienoptionen an Mitglieder des Vorstands erfolgt auf jährlicher Basis durch Beschluss des Aufsichtsrats.

Zurück zu:
Vergütungsbericht

QUICKFINDER