Vergleich des tatsächlichen mit dem prognostizierten Geschäftsverlauf

Sämtliche Ziele, die sich Fresenius bei Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2008 im Februar 2009 für das Jahr 2009 gesetzt hatte, konnten wir, wie untenstehende Übersicht zeigt, erreichen bzw. übertreffen. Dabei sind wir davon ausgegangen, dass trotz des schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfeldes die Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen unverändert stark ausfällt. Dies hat sich bewahrheitet.

Beim prognostizierten währungsbereinigten Umsatzwachstum von mehr als
10 % liegt Fresenius mit 13% über dem erwarteten Wert. Der prognostizierte währungsbereinigte Anstieg des bereinigten Konzernergebnisses1 von rund
10 % wurde mit 14 % ebenfalls deutlich übertroffen. Ebenso konnten alle Umsatz- und Ergebnisziele der Unternehmensbereiche vollumfänglich erreicht oder übertroffen werden. Fresenius hat im Geschäftsjahr 2009 in Sachanlagen 671 Mio € investiert. Aufgrund der mit Augenmaß betriebenen Investitionspolitik der Unternehmensbereiche liegt Fresenius damit noch unter der vorgesehenen Bandbreite von 700 bis 750 Mio €.

Zielerreichung des Konzerns 2009


Konzern Ziele 2009
publiziert
Februar 2009
Erreicht
2009
1 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE entfällt, bereinigt um die Sondereinflüsse aus den Marktwertveränderungen der Pflichtumtauschanleihe (MEB) und des Besserungsscheins (CVR) im Zusammenhang mit der Akquisition von APP Pharmaceuticals.
Umsatz (Wachstum, währungsbereinigt) > 10 % 13 %
Bereinigtes Konzernergebnis (Wachstum, währungsbereinigt) 1 ~ 10 % 14 %
Investitionen in Sachanlagen 700 – 750 Mio € 671 Mio €

Konzern Ziele 2009
publiziert
Februar 2009
Erreicht
2009
1 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE entfällt, bereinigt um die Sondereinflüsse aus den Marktwertveränderungen der Pflichtumtauschanleihe (MEB) und des Besserungsscheins (CVR) im Zusammenhang mit der Akquisition von APP Pharmaceuticals.
Umsatz (Wachstum, währungsbereinigt) > 10 % 13 %
Bereinigtes Konzernergebnis (Wachstum, währungsbereinigt) 1 ~ 10 % 14 %
Investitionen in Sachanlagen 700 – 750 Mio € 671 Mio €

Auch beim operativen Cashflow haben wir unseren Ausblick mit einer Cashflow-Rate von 11,0 % deutlich übertroffen. Hier hatten wir eine Cashflow-Rate in der Größenordnung des Jahres 2008 in Höhe von 8,7 % in Aussicht gestellt.

QUICKFINDER