Überleitungsrechnnung auf das bereinigte Ergebnis

Überleitungsrechnung


  2009 2008
in Mio € Sonstiges
Finanz-
ergebnis
Konzern-
ergebnis
EBIT Sonstiges
Finanz-
ergebnis
Konzern-
ergebnis
1 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE entfällt, bereinigt um die Sondereinflüsse aus der Akquisition von APP Pharmaceuticals.
2 Die Sondereinflüsse sind in der Segmentberichterstattung im Segment „Konzern / Sonstiges“ enthalten.
3 Zusätzlich wurden 73\xA0Mio € transaktionsbezogene Finanzierungskosten aktiviert und werden über die Laufzeit der jeweiligen Kreditfazilität abgeschrieben.
4 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE entfällt.
Bereinigtes Ergebnis 1   514 1.727   450
Einflüsse aus der Kaufpreisaufteilung: 2          
Erworbene Entwicklungsaktivitäten     - 272   - 272
Aufwertung von Vorräten (Marktwert)     - 35   - 22
Währungsgewinn 2     57   41
Sonstiges Finanzergebnis: 2          
Marktwertveränderung der Pflichtumtauschanleihe (MEB) - 37 - 26   28 20
Marktwertveränderung des Besserungsscheins (CVR) 6 6   75 75
Einmalkosten der Finanzierung 3       - 35 - 22
Ergebnis gemäß US-GAAP 4 - 31 494 1.477 68 270

  2009 2008
in Mio € Sonstiges
Finanz-
ergebnis
Konzern-
ergebnis
EBIT Sonstiges
Finanz-
ergebnis
Konzern-
ergebnis
1 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE entfällt, bereinigt um die Sondereinflüsse aus der Akquisition von APP Pharmaceuticals.
2 Die Sondereinflüsse sind in der Segmentberichterstattung im Segment „Konzern / Sonstiges“ enthalten.
3 Zusätzlich wurden 73\xA0Mio € transaktionsbezogene Finanzierungskosten aktiviert und werden über die Laufzeit der jeweiligen Kreditfazilität abgeschrieben.
4 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE entfällt.
Bereinigtes Ergebnis 1   514 1.727   450
Einflüsse aus der Kaufpreisaufteilung: 2          
Erworbene Entwicklungsaktivitäten     - 272   - 272
Aufwertung von Vorräten (Marktwert)     - 35   - 22
Währungsgewinn 2     57   41
Sonstiges Finanzergebnis: 2          
Marktwertveränderung der Pflichtumtauschanleihe (MEB) - 37 - 26   28 20
Marktwertveränderung des Besserungsscheins (CVR) 6 6   75 75
Einmalkosten der Finanzierung 3       - 35 - 22
Ergebnis gemäß US-GAAP 4 - 31 494 1.477 68 270

Die obige Tabelle zeigt die Sondereinflüsse aus der Akquisition von APP Pharmaceuticals in der Überleitung vom bereinigten Konzern-EBIT und Konzernergebnis auf das Ergebnis gemäß US-GAAP.

Die erworbenen Entwicklungsaktivitäten wurden gemäß der zum Zeitpunkt der Akquisition gültigen Rechnungslegungsvorschrift nach US-GAAP zum Erwerbszeitpunkt im Jahr 2008 vollständig abgeschrieben.

Die Bewertung des Vorratsvermögens zu Marktpreisen ergab eine Aufwertung der unfertigen und fertigen Erzeugnisse. Dieser Betrag wurde im Jahr 2008 über den Verkaufszeitraum der betreffenden Produkte abgeschrieben.

Der Währungsgewinn ergab sich aus dem stärkeren US-Dollar, wodurch sich der Wert eines konzerninternen US-Dollar-Darlehens an Fresenius Kabi Pharmaceuticals Holding, Inc. im Jahr 2008 erhöht hat.

Die Pflichtumtauschanleihe (MEB) und der Besserungsschein (CVR) werden als Verbindlichkeit gebucht. Der Rückzahlungswert des Besserungsscheins sowie die derivativen Ausstattungsmerkmale der Pflichtumtauschanleihe werden zu Marktpreisen bewertet. Die Marktwertveränderung (markto- market-accounting) führt über die gesamte Laufzeit der Instrumente zu einem Ertrag oder einem Aufwand.

Die Einmalkosten der Finanzierung beinhalten Bankgebühren für die Bereitstellung und Kosten der Brückenfinanzierung sowie die vollständige Abschreibung der Finanzierungs kosten einer syndizierten Kreditfazilität von APP Pharmaceuticals aus dem Jahr 2007.

Zurück zu:
Ergebnisstruktur

QUICKFINDER