Wertschöpfung

Die Wertschöpfungsrechnung zeigt die von Fresenius im Geschäftsjahr erbrachten wirtschaftlichen Leistungen abzüglich sämtlicher Vorleistungen, d. h. abzüglich des wertmäßigen Verbrauchs bezogener Güter und Leistungen sowie der Abschreibungen. Die Wertschöpfung des Fresenius-Konzerns betrug im Berichtsjahr 7.041 Mio € (2008: 5.903 Mio €). Sie liegt damit um 19 % über dem Wert des Jahres 2008. Die Verwendungsrechnung zeigt, dass den wesentlichen Anteil der Wertschöpfung die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhielten; dies waren 4.880 Mio € bzw. 69 %. Danach folgen mit 580 Mio € bzw. 8 % die Darlehensgeber und die öffentliche Hand mit 559 Mio € bzw. 8 %. Den Aktionären fließen 122 Mio € zu, auf andere Gesellschafter entfielen 497 Mio €. Zur inneren Stärkung des Geschäfts verblieben 403 Mio € der Wertschöpfung im Unternehmen.

Wertschöpfungsrechnung


in Mio € 2009 % 2008 %
Entstehung        
Unternehmensleistung 14.238 100 12.390 100
Vorleistungen 6.635 47 5.704 46
Brutto-Wertschöpfung 7.603 53 6.686 54
Abschreibungen 562 4 783 6
Netto-Wertschöpfung 7.041 49 5.903 48
Verwendung        
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 4.880 69 4.332 74
Öffentliche Hand 559 8 525 9
Darlehensgeber 580 8 431 7
Aktionäre 122 2 114 2
Unternehmen und andere Gesellschafter 900 13 501 8
Netto-Wertschöpfung 7.041 100 5.903 100

in Mio € 2009 % 2008 %
Entstehung        
Unternehmensleistung 14.238 100 12.390 100
Vorleistungen 6.635 47 5.704 46
Brutto-Wertschöpfung 7.603 53 6.686 54
Abschreibungen 562 4 783 6
Netto-Wertschöpfung 7.041 49 5.903 48
Verwendung        
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 4.880 69 4.332 74
Öffentliche Hand 559 8 525 9
Darlehensgeber 580 8 431 7
Aktionäre 122 2 114 2
Unternehmen und andere Gesellschafter 900 13 501 8
Netto-Wertschöpfung 7.041 100 5.903 100

Lesen Sie weiter:
Finanzlage

QUICKFINDER

Verlauf