15. Vorräte

Zum 31. Dezember setzten sich die Vorräte wie folgt zusammen:

in Mio € 2009 2008
Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe und Waren 311 289
Unfertige Erzeugnisse 188 180
Fertige Erzeugnisse 794 713
abzüglich Wertberichtigungen 58 55
Vorräte 1.235 1.127

in Mio € 2009 2008
Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe und Waren 311 289
Unfertige Erzeugnisse 188 180
Fertige Erzeugnisse 794 713
abzüglich Wertberichtigungen 58 55
Vorräte 1.235 1.127

Die Gesellschaften des Fresenius-Konzerns haben sich verpflichtet, zu festgelegten Bedingungen Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe und Waren im Wert von etwa 1.739 Mio € zu kaufen, von denen zum 31. Dezember 2009 für Käufe im Geschäftsjahr 2010 334 Mio € vorgesehen waren. Die Laufzeit dieser Vereinbarungen beträgt ein bis neun Jahre. Erhaltene Anzahlungen in Höhe von 186 Mio € (2008: 83 Mio €) wurden von den Vorräten abgesetzt.

Die Vorräte beinhalteten zum 31. Dezember 2009 bzw. 31. Dezember 2008 einen Wert von etwa 24 Mio € bzw. 25 Mio € für das Produkt Erythropoietin (EPO), das in den USA von einem einzigen Anbieter bezogen wird. Verzögerungen, Lieferunterbrechungen oder die Beendigung der Belieferung mit EPO können die Ertragslage von Fresenius Medical Care negativ beeinflussen. Im Oktober 2006 hat Fresenius Medical Care einen fünfjährigen Exklusivvertrag bezüglich Beschaffung und Lieferung mit ihrem EPO-Lieferanten abgeschlossen. Mit der Verabreichung von EPO wurden in den Jahren 2009 und 2008 jeweils rund 7 % des Gesamtumsatzes des Fresenius-Konzerns erzielt.

QUICKFINDER

Verlauf